Partnerschaften

Den Begriff „Partnerschaft“ kann man unterschiedlich verstehen.

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Manche unserer Mandanten verstehen hierunter eine nichteheliche Lebensgemeinschaft, also eine Frau und einen Mann die zwar zusammenleben wie ein Ehepaar, aber nicht verheiratet sind.

Auch mit einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft können mitunter Rechte und Pflichten verbunden sein. Insbesondere, wenn es gemeinsame Kinder gibt, können viele rechtliche Fragen etwa zum Umgangs- und Sorgerecht nach einer Trennung auftauchen.

Wenn Sie Fragen zum Thema nichteheliche Lebensgemeinschaft haben, dann sind Sie bei uns, den Rechtsanwälten und Fachanwälten der Hamburger RechtsanwaltskanzleiDr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen genau richtig! Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin für eine familienrechtliche Erstberatung.

Lebenspartnerschaft

Auch wenn Sie Fragen zum Thema Lebenspartnerschaft haben, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse!

Seit Einführung des Gesetzes über die Eingetragene Lebenspartnerschaft („Lebenspartnerschaftsgesetz“, LPartG) ist es zwei Menschen gleichen Geschlechts möglich eine Lebenspartnerschaft einzugehen.

Nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz können zwei Personen gleichen Geschlechts, die gegenüber einem Standesbeamten persönlich und bei gleichzeitiger Anwesenheit erklären, miteinander eine Partnerschaft auf Lebenszeit führen zu wollen, eine Lebenspartnerschaft begründen (§ 1 Abs. 1 LPartG).

Mit diesem Recht sind aber auch Pflichten verbunden. Gerade dann, wenn es zu einer Trennung der Lebenspartner kommt, tauchen viele Fragen auf: Steht mir oder vielleicht sogar meinem Partner ein Anspruch auf Unterhalt zu? Was passiert mit gemeinsamen während der Lebenspartnerschaft getätigten Anschaffungen? Wie läuft die Auflösung einer Lebenspartnerschaft insgesamt ab?

Bei Fragen wie diesen kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Familienrecht weiterhelfen. Auch kann der Rechtsanwalt für Sie einen Antrag auf Auflösung der Lebenspartnerschaft beim zuständigen Familiengericht einreichen und ggfs. Ihre Ansprüche gegenüber Ihrem Lebenspartner geltend machen.

Mit der „Ehe für alle“, also der Einführung des Rechts auf Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare, wurde die Gewährung gleicher Rechte und volle rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften seitens des Staates beschlossen.

Wir unterstützen und vertreten Sie bei rechtlichen Fragen zum Thema Partnerschaften. Die Anwälte und Fachanwälte der Hamburger RechtsanwaltskanzleiDr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen stehen Ihnen bei all Ihren familienrechtlichen Fragen unterstützend zur Seite. Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin für eine familienrechtliche Erstberatung.