Was bedeutet Unterhaltsvorschuss?

Möchten Sie wissen, was es mit dem sog. Unterhaltsvorschuss auf sich hat? Dies haben sich auch schon andere Mandanten von uns Rechtsanwälten der Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Dr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen gefragt. Daher möchten wir im Folgenden einen kleinen Überblick zum Thema Unterhaltsvorschuss geben.

Unterhaltsvorschuss

Beim Unterhaltsvorschuss handelt es sich um eine Sozialleistung für Kinder unter 18 Jahren. Der Unterhaltsvorschuss ist im sog. Unterhaltsvorschussgesetz (UhVorschG) geregelt.

Situation für den Unterhaltsvorschuss

Ein Unterhaltsvorschuss zu Gunsten des Kindes kommt dabei grundsätzlich in der folgenden Situation in Betracht: Ein Kind lebt bei einer alleinerziehenden Mutter oder bei einem alleinerziehenden Vater. Der andere Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, müsste eigentlich Kindesunterhalt bezahlen, tut dies aber nicht (bzw. nur unterhalb des Unterhaltsvorschusssatzes).

Antrag auf Unterhaltsvorschuss stellen

In dieser Situation kann der oder die Alleinerziehende bei der Unterhaltsvorschusskasse einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss stellen. Einen gerichtlichen Unterhaltstitel benötigt man hierfür nicht. Der Unterhaltsvorschuss kann für Kinder bis zum 12. Lebensjahr und unter bestimmten Bedingungen sogar bis zum 18. Lebensjahr beantragt werden.

Höhe des Unterhaltsvorschusses

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses beträgt derzeit (Stand 1. Juli 2017) für Kinder von 0 bis 5 Jahren 150,- €, für Kinder von 6 bis 11 Jahren 201,- € und für Kinder von 12 bis 17 Jahren 268,- €.

Haben Sie weitere Frage zum Thema Unterhaltsvorschuss?

Wir unterstützen und vertreten Sie bei rechtlichen Fragen zum Thema Unterhalt. Die Anwälte der Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Dr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen stehen Ihnen bei Ihren familienrechtlichen Fragen unterstützend zur Seite. Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin zur Erstberatung.