Unterhalt von volljährigen Kindern

Unterhalt ab 18 – Muss ich da noch an mein Kind zahlen?

Immer wieder kommen Mandanten in die Hamburger Anwaltskanzlei Dr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen mit Fragen zum Thema Unterhalt von volljährigen Kindern beziehungsweise Unterhalt ab 18.

Wie viele getrennte oder geschiedene Eheleute wissen, muss grundsätzlich derjenige bei dem das Kind nicht lebt, an denjenigen, bei dem Kind lebt, Unterhalt für das Kind zahlen. Aber gilt dies auch für volljährige Kinder?

Muss ich auch noch Unterhalt für mein Kind ab 18 Jahren bezahlen?

Grundsätzlich muss man hierzu feststellen: Ja, Sie müssen auch noch für Ihr Kind ab 18 Jahren Unterhalt bezahlen. Dies gilt zumindest dann, wenn das Kind über 18 Jahren einer Ausbildung nachgeht oder aber z.B. wegen Krankheit nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.

Die Höhe des Unterhalts ab 18 richtet sich insbesondere nach dem Nettoeinkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils. Von Ihrem Nettoeinkommen müssen dafür bestimmte Positionen z.B. Unterhaltszahlungen an minderjährige Kinder, Schulden etc. abgezogen werden. Ein Anwalt für Familienrecht kann dann für Sie anhand der sog. Düsseldorfer Tabelle feststellen, wie hoch Ihr bereinigtes Nettoeinkommen ausfällt.

Wenn das Kind ab 18 noch bei einem Elternteil zu Hause wohnt und die allgemeine Schulausbildung noch nicht beendet hat, dann ist es einem minderjährigen Kind hinsichtlich des Unterhalts weitgehend gleichgestellt. Man spricht in diesem Zusammenhang von sog. privilegierten Kindern. Die Gleichstellung hat z.B. Auswirkungen auf Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen.

Anders als bei minderjährigen Kindern wird bei der Berechnung des Kindesunterhalts ab 18 Jahren das Kindergeld in voller Höhe in Abzug gebracht. Außerdem sind beim Unterhalt ab 18 beide Elternteile zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass das Kind, solange es sich in der Ausbildung befindet auch Unterhalt verlangen kann, gerade bei akademischen Ausbildungen, z.B. bei einem Medizinstudium kann das auch viele Jahre dauern.

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Unterhalt ab 18 haben, helfen Ihnen die Rechtsanwälte und Fachanwälte der Kanzlei Dr. Rumpke, Kaden, Reuscher & Collegen gerne mit rechtlichem Rat und stehen Ihnen zur Seite. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin für eine familienrechtliche Erstberatung.