Scheidungsverbundverfahren

Sollte kein (notariell beurkundeter) Ehevertrag oder keine Scheidungsfolgenvereinbarung bestehen, entscheidet das Gericht über den Versorgungsausgleich und über das Scheidungsbegehren.

Des Weiteren können Folgesachen beim Familiengericht zu klären sein. Im Normalfall wird mit der Scheidung über die Folgeursachen beschlossen. Daher schwillt das Scheidungsverbundverfahren an und wird verlängert.

Die Anhängigmachung einer Folgesache Zugewinnausgleich ist vom Einzelfall und taktischen Vorgehen abhängig.