Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Sobald zwei Personen unterschiedlichen Geschlechts in einer Wohnung gemeinsam leben, ohne dass sie verheiratet sind, spricht man von einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Im Rahmen des Rechts haben Paare, die in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft wohnen gewisse Freiheiten, sowie keine Unterhalts- und Vermögenszahlung und keine Wahrnehmung als verheiratetes Ehepaar. Voraussetzung der nichtehelichen Lebensgemeinschaft ist, eine innige Bindung der Partner zueinander, die auch in Notfällen nicht zerbricht. Die Dauer einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft ist unbegrenzt.