Erbrecht

Das Erbrecht ist ein Grundrecht, welches einer Person erlaubt über sein Eigentum und andere Wertgegenstände bei Eintritt des eigenen Todes zu verfügen. Zudem erlaubt es Personen Besitzer solcher Verfügungen zu werden.

Falls kein Testament oder Erbvertrag wirksam verfasst wurde, erfolgt das Erbe nach der gesetzlichen Erbfolge. Nach der gesetzlichen Erbfolge gilt das Verwandtenerbrecht, welches nach einer bestimmten Rangordnung aufgebaut ist:

  1. Abkömmlinge des Erblassers
  2. Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge
  3. Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge
  4. Urgroßeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge
  5. Entfernte Voreltern des Erblassers und deren Abkömmlinge.

Ehegatten und Lebenspartner konkurrieren mit den ersten drei Stufen der Verwandten.

Die Erbfolge sieht zudem vor, dass der Staat nur dann Erbe sein kann, wenn keine Angehörigen gefunden wurden oder vom letztmöglichen Erbe die Erbschaft ausgeschlagen wurde. Der Staat kann die Erbschaft nicht ausschlagen, da er ein Zwangserbe ist.